Gamplüt am 18.Juli 2017

Eine Wanderung von Gamplüt nach Wildhaus und um den Schönenbodensee

Gamplüt mit seiner Bergstation der Gamplüt-Seilbahn und dem Bergrestaurant liegen oberhalb von Wildhaus, auf der Sonnenseite des Obertoggenburges, auf 1’354 m ü.M.

Schon die Fahrt durch den Thurgau an diesem wunderschönen Sommermorgen ist ein Hit

die Stadtkirche von Wil

hier sind wir bereits im Obertoggenburg

Mit der Seilbahn lassen wir uns hinauf nach Gamplüt bringen

der Ausblick von der Restaurantterrasse

…wenn nur die Kühe auf dem Wanderweg nicht wären – ich habe einfach „Müeh mit de Chüe“

so geht’s wenn man die Kuhherde umgehen will 🙁

der Blick zurück: Gamplüt mit Schafberg

in der Mitte des Bildes sieht man den Säntisgipfel

und immer der Blick auf die Churfirsten

…und hinunter ins Tal

der Schafberg

Wir haben für einmal die Strasse gewählt, obwohl ich Naturwege vorziehe, aber wir wollten denselben Weg den wir jeweils im Winter wandern, mal im Sommer erleben.

 

saftige Wiesen

und eine wunderschöne Alpenflora

hier ganz oben würde der Kneippweg entlangführen – den werden wir nächstes Mal wählen

wir sind unten in Wildhaus angekommen

Nun noch ein kurzer Spaziergang bis zur Talstation der Gamplütbahn, wo unser Auto steht

Wir entscheiden uns noch für eine Umrundung des nahe gelegenen Schönenbodensees

im Strandbad-Restaurant gönnen wir uns einen Drink

ein hübsches Gartenbeizli

auf der Heimreise führt uns eine Umleitung an Orten vorbei, von denen wir noch nie gehört haben 🙂

…z.B. Rimensberg, hier kurz vor Weinfelden

 

 

2 Gedanken zu „Gamplüt am 18.Juli 2017“

  1. Liebe Brigitte
    Diesen Ausflug MUSSTE ich ganz einfach sofort „miterleben“.
    Genial!
    Mir kamen die Churfirsten viel spitzer und unnahbarer vor als im Winter, wo der Schnee „Rundungen“ zaubert – aber ebenso wunderschön und eindrücklich.
    Und dann die Flora – sooo wunderschön!
    Es hat mir gefallen! Ich käme auch einmal „live“ mit….
    Liebe Grüsse u

    1. Danke Ursula. Ich hoffe, dass wir diese Wanderung wiedermal gemeinsam machen können – vielleicht im Herbst?…wenn die Campersaison vorbei ist 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.