Insel Werd und Stein am Rhein

Donnerstag, 4.Juli

Die kleine Insel Werd im Untersee bei Eschenz ist immer ein Besuch wert.

Wir starten in Weinfelden…hier der Ottenberg

Auf der Fahrt über den Seerücken erfreuen wir uns an den bereits blühenden Sonnenblumenfeldern.

Die Insel Werd wurde bereits 5000 v. Ch. von Pfahlbauern bewohnt. Auf der Insel befindet sich das Kloster Werd, auch St.Othmar genannt – dieses gehört zum Benediktinerkloster Einsiedeln – es ist aber von Franziskanern gepachtet.

Ein 200 m langer Holzsteg führt von Eschenz zur Insel.

hier im Hintergrund sieht man die Brücke und die Kirche von Stein am Rhein

all diese Möwen stehen für uns Spalier

der Blick von der Brücke nach Westen…

…und nach Osten (See aufwärts)

das Kloster…hier leben fünf Franziskaner-Pater

hier ist die am Haus angebaute Kirche St- Othmar zu sehen

wir geniessen diese einmalige Ruhe

ein Spaziergang durch den gepflegten Garten

das Labyrinth

…die Möwen haben inzwischen auf der anderen Seite der Brücke Stellung genommen 🙂

hier nochmals der Blick nach Osten …

…und nach Westen

unter der Brücke tummeln sich riesige Fische

Wir verlassen nun die Insel und fahren ins nahe gelegene Stein am Rhein

Wir parkieren direkt bei der Stadtkirche

und spazieren durch das prächtige Städtchen

hier befinden wir uns bei der Schifflände am Rhein

der Blick über den Rhein zur ehemaligen Propstei Wagenhausen

zurück im Städtchen…

… gönnen wir uns in unserem Lieblingscafé einen Drink

hier noch ein Zeitzeuge

…bis 2003 gab’s noch den Detailhändler „USEGO“ (Union Schweizerische Einkaufsgesellschaft Olten)

der Innenhof des Klostermuseums St.Georgen

wir werden uns dieses Museum bei einem nächsten Besuch ansehen

durchs sogenannte „Rheintörlein“ gelangt man vom Innenhof direkt an den Rhein

über diese Brücke verlassen wir nun Stein am Rhein

und fahren über den Seerücken heimwärts – nach Weinfelden

wobei uns eine tolle Aussicht geboten wird

…und einmal mehr muss ich sagen, „sieh das Schöne liegt so nah“!

 

 

Ein Gedanke zu „Insel Werd und Stein am Rhein“

  1. Liebe Brigitte
    Ein herrlicher Ausflug in die Ruhe und Idylle – und erst noch mit Spalier sitzenden Möwen! Ganz schöne Fotos!
    Liebe Grüsse u

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.